Für Ansprüche aus dem Arbeitsverhältnis sind die Arbeitsgerichte zuständig.

Dies gilt sowohl für Kündigungsschutzklagen bei arbeitgeberseitiger Beendigung des Arbeitsverhältnisses wie auch bei sämtlichen sonstigen in Betracht kommenden Klagen (Zahlungsklagen, Feststellungsklagen, etc.).

Kündigungsschutzklagen werden bei Gericht sehr häufig durch Vergleich mit gleichzeitiger Zahlung einer Abfindung beendet, sofern es sich beim Arbeitgeber nicht um einen sog. Kleinbetrieb handelt.

Zu beachten ist, dass bei arbeitsgerichtlichen Verfahren in 1. Instanz jede Partei ihre Anwaltskosten selbst trägt und zwar unabhängig vom Ausgang des Verfahrens.


Wünschen Sie eine unverbindliche Einschätzung?

Nehmen Sie jetzt unkompliziert und schnell Kontakt mit uns über unser Kontaktformular auf!

» Zum Kontaktformular


Aktuelle Fachartikel Arbeitsrecht