Von Kleinbetrieb spricht man im Sinne des Kündigungsschutzgesetzes bei den Betrieben, die außerhalb des Geltungsbereiches des Kündigungsschutzgesetzes liegen.

Maßgeblich ist hierfür § 23 KSchG.

Hiernach unterfallen Betriebe, die in der Regel zehn oder weniger Arbeitnehmer beschäftigen, mit wenigen Ausnahmen nicht den maßgeblichen Bestimmungen des Kündigungsschutzgesetzes.

In solchen Kleinbetrieben kann damit gekündigt werden, ohne dass die Kündigung mit betriebsbedingten, personenbedingten oder verhaltensbedingten Gründen begründet werden muss. Selbstverständlich muss auch hier die Kündigungsfrist eingehalten werden.


Wünschen Sie eine unverbindliche Einschätzung?

Nehmen Sie jetzt unkompliziert und schnell Kontakt mit uns über unser Kontaktformular auf!

» Zum Kontaktformular


Aktuelle Fachartikel Arbeitsrecht