Bei Insolvenz des Arbeitsgebers besteht für die Arbeitnehmer unter bestimmten Voraussetzungen die Möglichkeit, Insolvenzausfallgeld zu erhalten.

Umgekehrt ist die Kündigungsmöglichkeit in der Insolvenz für den Insolvenzverwalter im Hinblick auf die Kündigungsfrist erleichtert.

Gemäß §13 InsO beträgt die Kündigungsfrist drei Monate zum Monatsende, wenn nicht eine kürzere Frist maßgeblich ist.


Wünschen Sie eine unverbindliche Einschätzung?

Nehmen Sie jetzt unkompliziert und schnell Kontakt mit uns über unser Kontaktformular auf!

» Zum Kontaktformular


Aktuelle Fachartikel Arbeitsrecht