Bei Beendigung eines Arbeitsverhältnisses sind die sozialrechtlichen Folgen der Beendigung zu beachten.

Maßgeblich ist dies, wenn im Anschluss an die Beendigung unter Umständen Arbeitslosengeld I in Anspruch genommen werden soll.

In diesem Fall prüft die zuständige Arbeitsagentur, ob der Anspruch berechtigt ist und ob gegebenenfalls Umstände vorliegen, die gegen die Gewährung von Arbeitslosengeld I sprechen.

Beispielsweise kann eine Eigenkündigung eines Arbeitnehmers zu einer Sperrzeit beim Arbeitslosengeldbezug führen, die maximal drei Monate dauern kann.

Es ist deshalb bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses darauf zu achten, welche sozialrechtlichen Folgen die Beendigung hat, damit diese in den Überlegungen zur Beendigung berücksichtigt werden können.


Wünschen Sie eine unverbindliche Einschätzung?

Nehmen Sie jetzt unkompliziert und schnell Kontakt mit uns über unser Kontaktformular auf!

» Zum Kontaktformular


Aktuelle Fachartikel Arbeitsrecht