Das Direktionsrecht/Weisungsrecht ist das Recht des Arbeitgebers, die im Arbeitsvertrag nur rahmenmäßig umschriebene Leistungspflicht des Arbeitnehmers einseitig durch Weisungen konkretisieren zu können. Die dadurch bestehende Weisungsabhängigkeit des Arbeitnehmers ist ein charakteristisches Merkmal des Arbeitsverhältnisses.

Der Arbeitgeber kann im Rahmen seines Direktionsrechts die Arbeitspflichten des Arbeitnehmers näher festlegen, die Arbeitszeiten näher ausgestalten sowie den Arbeitsort festlegen.

Begrenzt wird das arbeitgeberseitige Direktionsrecht sowohl durch den zwischen den Parteien abgeschlossenen Arbeitsvertrag, etwaige Mitbestimmungsrechte eines Betriebsrates, tarifvertragliche Regelungen sowie die gesetzlichen Grenzen des Direktionsrechtes.


Wünschen Sie eine unverbindliche Einschätzung?

Nehmen Sie jetzt unkompliziert und schnell Kontakt mit uns über unser Kontaktformular auf!

» Zum Kontaktformular


Aktuelle Fachartikel Arbeitsrecht