Unter Inbesitznahme der Erbschaft versteht man, dass der oder die Erben den Nachlass des Erblassers in Besitz nehmen. Hierzu gehören sowohl die Vermögenswerte, Sachen und Immobilien des Verstorbenen wie auch die Verbindlichkeiten des Erblassers. Zu den Verbindlichkeiten des Erbfalls gehören ebenfalls die Erfüllung etwaig ausgebrachter Vermächtnisse sowie die Erfüllung etwaiger Pflichtteilsansprüche.

Während beim Alleinerben durch Inbesitznahme der Erbschaft und Bereinigung der Verbindlichkeiten sowie eventuelle Abgabe einer Erbschaftssteuererklärung der Erbfall abgeschlossen ist, ergeben sich bei der Erbengemeinschaft weitere Besonderheiten.


Wünschen Sie eine unverbindliche Einschätzung?

Nehmen Sie jetzt unkompliziert und schnell Kontakt mit uns über unser Kontaktformular auf!

» Zum Kontaktformular


Sebastian Böhm
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Erbrecht

Telefon 0211 / 864630 - Telefax 0211 / 320840
s.boehm@tondorfboehm.de

Sekretariat: Frau Lilienström a.lilienstroem@tondorfboehm.de
Ritterstraße 9 - 40213 Düsseldorf

 

Aktuelle Fachartikel Erbrecht