Nach Versterben eines Erblassers besteht eine gesetzliche Verpflichtung, Testamente, die aufgefunden werden, beim Nachlassgericht einzureichen. Das Nachlassgericht ist das Amtsgericht am letzten Wohnort des Verstorbenen.

Trotz der Pflicht zur Einreichung von Testamenten besteht ein Risiko, dass Testamente, die unter Umständen nicht dem Willen des Auffindenden entsprechen, nicht beim Nachlassgericht eingereicht, sondern vernichtet werden. Deshalb sollte man sich bereits zu Lebzeiten Gedanken darüber machen, ob ein Testament privat aufbewahrt werden soll oder in gerichtliche Aufbewahrung gegeben wird.


Wünschen Sie eine unverbindliche Einschätzung?

Nehmen Sie jetzt unkompliziert und schnell Kontakt mit uns über unser Kontaktformular auf!

» Zum Kontaktformular


Sebastian Böhm
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Erbrecht

Telefon 0211 / 864630 - Telefax 0211 / 320840
s.boehm@tondorfboehm.de

Sekretariat: Frau Lilienström a.lilienstroem@tondorfboehm.de
Ritterstraße 9 - 40213 Düsseldorf

 

Aktuelle Fachartikel Erbrecht