Durch ein Testament kann eine Person ausdrücklich enterbt werden, in dem in einem Testament aufgenommen wird, dass diese Person nicht am Erbe beteiligt werden soll.

Der häufigere Fall ist, dass durch Nichterwähnung in einem Testament eine faktische Enterbung möglicher gesetzlicher Erben vollzogen wird.

Bestimmte in einer letztwilligen Verfügung nicht berücksichtigte gesetzliche Erben haben gegen die testamentarischen Erben einen sogenannten Pflichtteilsanspruch. Eine Entziehung auch dieses Pflichtteils kommt nur in sehr engen Grenzen in Betracht.


Wünschen Sie eine unverbindliche Einschätzung?

Nehmen Sie jetzt unkompliziert und schnell Kontakt mit uns über unser Kontaktformular auf!

» Zum Kontaktformular


Sebastian Böhm
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Erbrecht

Telefon 0211 / 864630 - Telefax 0211 / 320840
s.boehm@tondorfboehm.de

Sekretariat: Frau Lilienström a.lilienstroem@tondorfboehm.de
Ritterstraße 9 - 40213 Düsseldorf

 

Aktuelle Fachartikel Erbrecht