Als Pflichtteilsrecht bezeichnet man die Beteiligung bestimmter gesetzlicher Erben (Pflichtteilsberechtigter) am Nachlass eines Verstorbenen. Bei Bestehen eines Pflichtteilsrechts müssen grundsätzlich die Erben als Pflichtteilsverpflichtete den gesetzlich festgelegten Pflichtteil an die Pflichtteilsberechtigten herausgeben.

In der Pflichtteilskonstellation gilt es zunächst die Höhe des Pflichtteils zu ermitteln, bevor ein Pflichtteilsanspruch geltend gemacht wird.

Erfüllt werden muss der Pflichtteilsanspruch regelmäßig durch den oder die Erben.

Durch Pflichtteilsergänzungen und Anrechnung von Vorempfängen werden auch Vermögensdispositionen zu Lebzeiten in gewissem Umfang in die Pflichtteilsberechnung mit einbezogen.

Wenn abzusehen ist, dass ein Pflichtteilsstreit drohen könnte, besteht die Möglichkeit, bereits zu Lebzeiten mit einem Pflichtteilsberechtigten einen Pflichtteilsverzicht zu vereinbaren.

In gewissen Ausnahmesituationen besteht auch die Möglichkeit, dass ein Pflichtteil entzogen werden kann.


Wünschen Sie eine unverbindliche Einschätzung?

Nehmen Sie jetzt unkompliziert und schnell Kontakt mit uns über unser Kontaktformular auf!

» Zum Kontaktformular


Sebastian Böhm
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Erbrecht

Telefon 0211 / 864630 - Telefax 0211 / 320840
s.boehm@tondorfboehm.de

Sekretariat: Frau Lilienström a.lilienstroem@tondorfboehm.de
Ritterstraße 9 - 40213 Düsseldorf

 

Aktuelle Fachartikel Erbrecht