Nach § 2315 BGB hat sich ein Pflichtteilsberechtigter auf den Pflichtteil diejenigen Zuwendungen anrechnen zu lassen, die ihm von dem Erblasser bereits zu Lebzeiten mit der Bestimmung zugewandt worden sind, dass sie auf den Pflichtteil angerechnet werden sollen. Voraussetzung für die Anrechnung ist allerdings, dass diese Bestimmung bereits zu Lebzeiten bei Zuwendung erklärt worden ist.

Eine nachträgliche Bestimmung, etwa in einem Testament, ist nicht möglich.

Unter bestimmten Voraussetzungen können bei Abkömmlingen auch andere sonstige Ausgleichspflichten in Betracht kommen.


Wünschen Sie eine unverbindliche Einschätzung?

Nehmen Sie jetzt unkompliziert und schnell Kontakt mit uns über unser Kontaktformular auf!

» Zum Kontaktformular


Sebastian Böhm
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Erbrecht

Telefon 0211 / 864630 - Telefax 0211 / 320840
s.boehm@tondorfboehm.de

Sekretariat: Frau Lilienström a.lilienstroem@tondorfboehm.de
Ritterstraße 9 - 40213 Düsseldorf

 

Aktuelle Fachartikel Erbrecht