In der Europäischen Union können nationale Haftbefehle mittels des Europäischen Haftbefehls auch von einem anderen EU-Land vollstreckt werden. Die gesetzliche Grundlage ist das europäische Haftbefehlsgesetz (EuHbG). Nach dem Grundsatz der gegenseitigen Anerkennung justizieller Entscheidungen erfolgt dann eine Festnahme in Deutschland und gegebenenfalls eine Überstellung in das andere EU-Land.

Bei Deutschen wird allerdings eine in einem anderen EU-Land verhängte Strafe dann in Deutschland vollstreckt.

Der Europäische Haftbefehl wird in 32 Deliktsbereichen angewendet. Dazu gehören alle schwerwiegenden Straftaten, aber auch Betrug, Computersabotage oder Produktpiraterie.


Wünschen Sie eine unverbindliche Einschätzung?

Nehmen Sie jetzt unkompliziert und schnell Kontakt mit uns über unser Kontaktformular auf!

» Zum Kontaktformular


Gregor Leber
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Strafrecht

Telefon 0211 / 864630 - Telefax 0211 / 320840
g.leber@tondorfboehm.de

Sekretariat: Frau Lilienström a.lilienstroem@tondorfboehm.de
Ritterstraße 9 - 40213 Düsseldorf

 

Aktuelle Fachartikel Strafrecht