Die Entwicklung einer Verteidigungsstrategie ist Grundlage und ein Kern der Tätigkeit des Verteidigers.

Je nach Sach- und vor allem Beweis- und Rechtslage kann eine Verteidigungsstrategie sehr unterschiedlich aufgebaut sein. In manchen Fällen ist absolutes Schweigen angezeigt, denn der Staatsanwaltschaft und dem Gericht obliegt es, die Schuld des Beschuldigten nachzuweisen. Oft genügt bereits das Säen von Zweifeln. Nach dem Rechtsgrundsatz – Im Zweifel für den Angeklagten – hat das Gericht, wenn es sich keine eindeutige Überzeugung bilden kann, den Beschuldigten freizusprechen.

Verteidigungsschriftsätze und umfangreiche Einlassungen können in anderen Fällen einen Weg zum Erfolg darstellen. Dies will alles gut überlegt und ausführlich besprochen sein.

Abhängig ist jede Strategie natürlich vom Ziel der Verteidigung.

In Fällen, in denen ein Freispruch aussichtslos erscheint, wird dann oft der Weg beschritten, Schlimmeres zu vermeiden und eine Einstellung oder eine milde Strafe zu erreichen.


Wünschen Sie eine unverbindliche Einschätzung?

Nehmen Sie jetzt unkompliziert und schnell Kontakt mit uns über unser Kontaktformular auf!

» Zum Kontaktformular


Gregor Leber
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Strafrecht

Telefon 0211 / 864630 - Telefax 0211 / 320840
g.leber@tondorfboehm.de

Sekretariat: Frau Lilienström a.lilienstroem@tondorfboehm.de
Ritterstraße 9 - 40213 Düsseldorf

 

Aktuelle Fachartikel Strafrecht