Nach einer Verurteilung in Anwesenheit des Angeklagten beträgt die Frist zur Einlegung eines Rechtsmittels eine Woche ab Verkündung des Urteils.

Die Zustellung des Urteils ist für die Frist ohne Bedeutung. Für die Einlegung eines Rechtsmittels und die Verteidigung in der zweiten Instanz kann man einen neuen Anwalt wählen, oder erstmals einen Verteidiger beauftragen. Der Verteidiger wird Rechtsmittel einlegen und dann das Urteil und die Akte vom Gericht erhalten und mit Ihnen in aller Ruhe die Verteidigung in zweiter Instanz vorbereiten und führen.


Wünschen Sie eine unverbindliche Einschätzung?

Nehmen Sie jetzt unkompliziert und schnell Kontakt mit uns über unser Kontaktformular auf!

» Zum Kontaktformular


Gregor Leber
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Strafrecht

Telefon 0211 / 864630 - Telefax 0211 / 320840
g.leber@tondorfboehm.de

Sekretariat: Frau Lilienström a.lilienstroem@tondorfboehm.de
Ritterstraße 9 - 40213 Düsseldorf

 

Aktuelle Fachartikel Strafrecht