Bei einer Verhaftung oder vorläufigen Festnahme durch die Polizei sollte man unbedingt von seinem Schweigerecht Gebrauch machen. Bestehen Sie auf der Benachrichtigung eines Anwaltes.

Im Falle unserer Benachrichtigung werden wir sofort Kontakt mit den Beamten aufnehmen, ermitteln, wo der Beschuldigte sich befindet und ihn zur weiteren Beratung unverzüglich aufsuchen.

Bitte vergessen Sie bei der Benachrichtigung nicht, den vollständigen Namen und auch das Geburtsdatum anzugeben.

Die Polizei muss den Beschuldigten über die Staatsanwaltschaft, wenn diese einen Haftbefehl beantragt, dem Haftrichter vorführen.
An einer solchen Vorführung werden wir selbstverständlich teilnehmen, um dort entweder den Erlass des Haftbefehls zu verhindern, oder seine Außervollzugsetzung zu erreichen.

Verhaftungen erfolgen plötzlich. Wir sind darauf vorbereitet, Ihnen zu jeder Tages- und Nachtzeit zu helfen.


Wünschen Sie eine unverbindliche Einschätzung?

Nehmen Sie jetzt unkompliziert und schnell Kontakt mit uns über unser Kontaktformular auf!

» Zum Kontaktformular


Gregor Leber
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Strafrecht

Telefon 0211 / 864630 - Telefax 0211 / 320840
g.leber@tondorfboehm.de

Sekretariat: Frau Lilienström a.lilienstroem@tondorfboehm.de
Ritterstraße 9 - 40213 Düsseldorf

 

Aktuelle Fachartikel Strafrecht