Jeder Zeuge kann sich bei einer Vernehmung eines Rechtsanwaltes als Zeugenbeistand bedienen. Der Zeugenbeistand hat die Aufgaben, den Zeugen über seine Zeugenrechte, so z. B. das Zeugnisverweigerungsrecht (§ 52 StPO) oder das Auskunftsverweigerungsrecht (§ 55 StPO), zu informieren und diese Rechte gegebenenfalls für den Zeugen durchzusetzen.

Zeugen erfüllen eine wichtige staatsbürgerliche Pflicht. Sie sind Beweismittel und nicht Partei des Verfahrens, dürfen aber auch nicht zum bloßen Objekt des Verfahrens gemacht werden.

Der Zeugenbeistand kann unter bestimmten Voraussetzungen, z. B. als Verletztenbeistand (§ 406 e StPO) bei Darlegung eines berechtigten Interesses auch Akteneinsicht nehmen.

In bestimmten Konstellationen ist der Verletzte auch zur Nebenklage berechtigt. Lässt er sich dabei durch einen Rechtsanwalt vertreten, stehen diesem umfassende Rechte zu.


Wünschen Sie eine unverbindliche Einschätzung?

Nehmen Sie jetzt unkompliziert und schnell Kontakt mit uns über unser Kontaktformular auf!

» Zum Kontaktformular


Gregor Leber
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Strafrecht

Telefon 0211 / 864630 - Telefax 0211 / 320840
g.leber@tondorfboehm.de

Sekretariat: Frau Lilienström a.lilienstroem@tondorfboehm.de
Ritterstraße 9 - 40213 Düsseldorf

 

Aktuelle Fachartikel Strafrecht