Das Oberlandesgericht Hamm hat ausweislich einer Pressemitteilung mit Beschluss vom 12.06.2013 (Az 8 UF 75/12) entschieden, dass das Jugendamt eingreifen darf, wenn ein Elfjähriger sich weigert, zur Schule zu gehen und die Eltern die Schulunlust ihres Kindes akzeptieren.

Im entschiedenen Fall ist der Junge durch seine Mutter, von Beruf Informatikerin, unterrichtet worden und verfügt über einen altersgerechten Wissensstand.

Nach Feststellung des Oberlandesgerichts Hamm soll ein Schulbesuch Kindern auch die Gelegenheit verschaffen, in das Gemeinschaftsleben hineinzuwachsen. Soziale Kompetenzen könnten effektiver eingeübt werden, wenn Kontakte mit der Gesellschaft nicht nur gelegentlich stattfänden, sondern Teil einer mit einem regelmäßigen Schulbesuch verbundenen Alltagserfahrung sind. Trotzdem sieht das Gericht das geistige und seelische Wohl des Kindes gefährdet. Nach Feststellung des Oberlandesgerichts Hamm soll ein Schulbesuch Kindern auch die Gelegenheit verschaffen, in das Gemeinschaftsleben hineinzuwachsen. Soziale Kompetenzen könnten effektiver eingeübt werden, wenn Kontakte mit der Gesellschaft nicht nur gelegentlich stattfänden, sondern Teil einer mit einem regelmäßigen Schulbesuch verbundenen Alltagserfahrung sind.


Rechtsanwalt
Lothar Böhm
Fachanwalt für Familienrecht
Telefon 0211 / 864630 - Telefax 0211 / 320840
l.boehm@tondorfboehm.de
Sekretariat: Frau Schattling s.schattling@tondorfboehm.de

Rechtsanwältin
Julia Fellmer 
Fachanwältin für Medizinrecht
Telefon 0211 / 864630 - Telefax 0211 / 320840
Sekretariat: Frau Tyrrell i.tyrrell@tondorfboehm.de

Rechtsanwalt
Niklas Böhm
Fachanwalt für Familienrecht
Telefon 0211 / 864630 - Telefax 0211 / 320840
n.boehm@tondorfboehm.de
Sekretariat: Frau Schattling s.schattling@tondorfboehm.de

 

Wünschen Sie eine unverbindliche Einschätzung?

Nehmen Sie jetzt unkompliziert und schnell Kontakt mit uns über unser Kontaktformular auf!

» Zum Kontaktformular


Aktuelle Fachartikel Familienrecht