Aktuelles zum Thema Familienrecht

(15.01.2019)

Ab dem Jahr 2019 gilt eine neue Düsseldorfer Tabelle.

(15.01.2019)

Der Bundesgerichtshof (BGH) stellte mit Beschluss vom 31.10.2018 (AZ.: XII ZB 411/18) folgendes klar:

(28.08.2018)

Nach einer Entscheidung des OLG Frankfurt a. M. vom 15.06.2018 (2 UF 41/18) kann alleine der Besitz eines Smartphones, Tablets, Computers oder Fernsehers mit oder ohne Internetzugang nicht die Annahme, dass Eltern durch die Eröffnung eines Zugangs ihr Kind schädigen rechtfertigen.

(05.12.2018)

Zum 1. Januar 2019 wird die von dem Oberlandesgericht herausgegebene „Düsseldorfer Tabelle“ geändert.

(08.08.2018)

Das Oberlandesgericht Hamm hat mit Beschluss vom 15.05.2018 (Aktenzeichen 70 UF 18/18 festgestellt, dass Eltern auch bei guter wirtschaftlicher Lage grundsätzlich nicht verpflichtet sind, dem Kind eine weitere Berufsausbildung zu gewähren, wenn diese dem Kind bereits eine angemessene Ausbildung finanziert haben, die den Begabungen und Neigungen des Kindes entspricht und das Kind im erlernten Beruf nach Abschluss der Ausbildung keine Arbeitsstelle findet.

 


Rechtsanwalt
Lothar Böhm
Fachanwalt für Familienrecht
Telefon 0211 / 864630 - Telefax 0211 / 320840
l.boehm@tondorfboehm.de
Sekretariat: Frau Schattling s.schattling@tondorfboehm.de

Rechtsanwältin
Julia Fellmer 
Fachanwältin für Medizinrecht
Telefon 0211 / 864630 - Telefax 0211 / 320840
Sekretariat: Frau Tyrrell i.tyrrell@tondorfboehm.de

Rechtsanwalt
Niklas Böhm
Fachanwalt für Familienrecht
Telefon 0211 / 864630 - Telefax 0211 / 320840
n.boehm@tondorfboehm.de
Sekretariat: Frau Schattling s.schattling@tondorfboehm.de

 

Wünschen Sie eine unverbindliche Einschätzung?

Nehmen Sie jetzt unkompliziert und schnell Kontakt mit uns über unser Kontaktformular auf!

» Zum Kontaktformular


Aktuelle Fachartikel Familienrecht